9 Tage Irland unser Reisetagebuch Tag 8

Tag 8         27.06.2015

Schnell gefrühstückt und dann ab zum Rock of Cashel. Blöd mit dem Gerüst davor aber muss ja auch gemacht werden. Immer wieder faszinierend. In Sichtweite weiter unten befand sich noch eine alte, kleine Abbey. Die haben wir auch erstmal erkundet. Wie die das früher alles so gebaut haben. Stein auf Stein ……. Hammer.

Dann gings auf nach Limerick. Geparkt haben wir auf einem schönen großen Parkplatz. Schöne alte Burg. Für Besucher fertig gemacht dadurch auch Eintritt. Haben dort nur einen Kaffee getrunken. Man konnte von da den Innenhof gut sehen. Ein Pärchen war dort mit Lagerfeuer und kleiner Loge. So Mittelalter Feeling halt. Noch etwas durch die Stadt gebummelt. Dann zurück zum Auto und …… Zack voll fette Demo. Alles voller Menschen. Dann erstmal vom Parkplatz kommen ohne Gelyncht zu werden. Geschafft!!! Ab und weg da. Von Limerick aus ging es nach Lucan. Dort war ja in dem schönen Hotel (Armuts Bums) ein Zimmer reserviert.  Zimmer war so ganz schön nur wieder Bett. Also mit dem zusammen bauen von Betten haben es die Iren wohl nich so. Na ja, Sachen rein kurze Pause gemacht. Der Leihwagen musste noch fertig gemacht werden zum Abgeben dann auf nach Dublin bei Nacht. Temple Bar!!!! Ich wäre nie, nie in Dublin Auto gefahren. Papa schon und findet auch prompt einen Parkplatz, was nicht selbstverständlich ist, in Dublin. Alles bunte Vögel da. Echt Freaky. Mit bunten Fahnen auf dem Rücken. Verkleidet als Elfe, Bunny ect. In Temple Bar selbst trotz soooo vieler Menschen eine total friedliche Stimmung. Wir trafen auf einen Junggesellen Abschied ( so dachten wir erst ) . Der Bräutigam als Braut verkleidet der Rest der Bande T- Shirts die vorne aussahen als wären sie ein Frack. Wir wollten heimlich ein Foto machen was wohl nich so heimlich war. Die Trauzeugen kamen an schoben mich bei der Gesellschaft mit dabei, Als Papa Foto machen wollte kam einer an nahm die Kamera und zeigte ihm, dass er sich dabei stellen soll. Lustige Vögel!! Man hätte nur dastehen können und gucken. Wir hatten unsere Runde in dem Viertel fast beendet da wollte Papa noch etwas weiter zu einem Club gehen. Hab ihm abgeraten der war Gay. Wäre glaube nichts gewesen für ihn. Smile!!! Wir waren fix und fertig nur von den Eindrücken den Abend. Aber sollte man auf jeden Fall bei Nacht gesehen haben.

Dann wieder ins Hotel noch einen Absacker und ab in die Koje.