9 Tage Irland unser Reisetagebuch Tag 7

Tag 7        26.06.2015

Nacht war nicht der Hit. Bett viel bald auseinander. Nur schnell Frühstücken und ab. Das B&B ging gar nicht. Türen geknalle und massivster Rauchgeruch. 1 Nacht reichte. Dann in die City von Colonakilty noch ein paar Fotos machen.

Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Cork. Riesige Stadt nach den ganzen kleinen Dörfchen. Die Altstadt Hammer toll. Eine superschöne Cathedrale und kleinere Kirchen, die Innenstadt ….. es gab vieieieieiel zu gucken. Um alles mal abzudecken haben wir dann Sight Seeing mit einem Hop on Hop off Bus gemacht . 15 Euro pro Person is nich ohne aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Man hätte die Karte auch 2 Tage nutzen können. Viele tolle Sachen hätten wir nicht gesehen, wenn wir das nicht gemacht hätten. Super toll!!!!! Bei Mc haben wir uns dann vollgefuttert und dann Verdauungsspaziergang zurück zum Auto. Im Parkhaus am Automaten sage und schreibe 35 Euro in Kleingeld wieder bekommen. Echt der Hammer. Mit dem Pullover das Geld aufgefangen. Das Portemonnaies war  .. ging gar nicht Jackentasche. War erstmal ein Lacher wert. Dann auf nach Blarney Castle. Gegen 16 Uhr waren wir da. Die an der Kasse wollte Eintritt haben den bekam sie auch. Das ganze Kleingeld aus dem Parkschein Automaten. Sie freute sich und wir waren es los. Freu. Immer wieder toll. Was jetzt alles geblüht hat im Vergleich zum April.  Der Hammer!! Rauf auf das Castle. Und wieder musste ich es tun. Die Wand küssen und wieder habe ich nur den Handkuss auf die Wand weitergegeben. Ich war aber nicht die Einzige die Schissi war. Eine Muddi aus Ohio haben se mit drei man bearbeitet. Ohio deshalb, weil Papa die Familie im Poisen Garden noch fotografiert hat und die haben noch ein Foto von uns gemacht und da kam man ins Gespräch.Aber es ist faszinierend zu sehen wie die damals gelebt haben . Die Raumaufteilung und Größe . Es verschlägt einem immer den Atem. Und das die unteren Steine das immer noch alles so halten .Dann noch eine Runde durch den wunderschönen Park. Traumhafte Ecken.  Zum Schluss noch ein Eis geschlabbert und dann durch die klemmende Drehtür raus.So machten wir uns dann auf nach Cashel.Der absolute Knüller war als wir kurz vor Cashel waren erstrahlte in allen Farben und in voller Pracht ein Regenbogen. Den hatte Papa bei den Glücksbärchis extra für diese Reise bestellt. Und sie haben geliefert. Suuuuuuuuuper schön!!!!!!

                                           Der Hammer !!!!

                                                                        Kussi !!!!!

Das Zimmer in Cashel war diesmal recht klein. Das Bett knarrschte wie Hulle war auch irgendwie nicht richtig fest. Egal, ab in Pub!!!!. Auf dem Weg ins Pub haben wir noch etwas die Stadt erkundet. Dabei haben wir noch eine schöne Abbey gefunden. War nur leider ein Tor davor. Nun ja. Weiter gings ins Pub. Erstmal ein Bierchen gezischt und dann auf die Dinge gewartet die da kommen sollten. Ein Allround Sänger betrat das Feld. Oh Jee, was jetzt wohl kam???? Die Botempi Heimorgel lief sich warm im Hintergrund. Dann wurden die Fuß Drums getestet. Mit denen war er nicht ganz im Einklang diesen Abend. Aber …… er hats draufgehabt. Von Country über Charts alles drin. Da wir so eifrig Garth Brooks und so einige andere Lieder mitgesungen hatten sagte Papa „der fragt gleich wo wir wegkommen „und keine 10 min. später „Are you local  ?„Wir erklärten ihm das wir Deutsche sind. Er war sichtlich überrascht das unser Fölkchen so lustig sein kann. Sind also als Touris nicht aufgefallen. Heineken und Budweiser schmeckten nich aber taten ihr übriges. Deswegen auf ins B&B und Schlumpi machen.