9 Tage Irland unser Reisetagebuch Tag 3

3 Tag       22.06.15

Zweiter Tag in Galway . Schlaf abgebrochen.  Füße gepflegt und ab zum Frühstück. Wie gehabt nur für mich und Papa Kaffee. Dann sind wir an der Promenade lang gefahren. Super Blick aufs Meer ein paar schöne Fotos gemacht und dann ab Richtung Cong. Wir wollten ja viel sehen. Als wir am Eingangstor von Ashford Castle ankamen …..Wow !!!……. Eine Mauer mit nem wunder schönem Eingangstor. Davor ein Portier mit toller Kleidung, riesigem Mantel, Zielinder toll voll Klischee. Wir trauten uns nicht rein und ich fragte den netten Herren ob ich ein Foto mit ihm machen dürfte er willigte ein und lud uns dann ein doch bis zum Schloss zu fahren. Ich war nicht sicher ob ich das so richtig verstanden hatte aber er meinte fahren sie ruhig durch. Super toll . Die Strecke musste man auch fahren aber dann hinter einem Hügel tauchte Ashford Castle auf. Ein Hammer Bums . Heute seines Zeichens ein Hotel der Luxusklasse. Sieht aus wie mit Lego gesteckt meinte Papa. Super toll . Ein riesiger Golfplatz davor, von dem wir auch ein Gift mitgenommen haben, Fotos über Fotos, Video. Einfach Klasse . Durch den Park wieder raus kam man in ein altes Dörfchen, Cong, was in seinen Ursprüngen erhalten wurde. Mit altem Friedhof, Kirche, Wohnhäuser, kleinen Brunnen zum wünschen und einem irischen Sänger der toll gesungen hat. Dort wurde auch ein Teil eines Films gedreht   The Quiet Man  . Und das Wetter wieder . Traumhaft . Dann fuhren wir weiter zur Balintubber Abbey. Kann man, muss man aber nicht. Friedhof auch noch in Betrieb eine neuere Kirche . Reste der alten Kirche noch zu sehen. Man kann dort einen mystischen Rundgang machen. Schön gemacht wer´s mag. Dann uff nach Castlebar. Wenn es da was gab haben wir es nicht gesehen. Also Satz mit  X . Nächstes Ziel war Westport House.

Westport House

Drum herum Erlebnispark für Familien war aber alles in der Renovierung und geschlossen. Bagger, LKW , Großbaustelle . Das Haus selber auch geschlossen ungepflegt auch der Garten. Braucht man nicht. Weiterer Rückweg Kylemore Abbey. Immer wieder Traumhaft schön. Als ich das erste Mal im Netz geguckt habe nach Irland Bildern war sie dabei. Es ist wie im Traum aber man steht wirklich da. Ein Gefühl unbeschreiblich . Und dann klangen um 18.00 Uhr die Glocken der Abbey. Gänsehaut Pur. Connemara braucht keine Beschreibung. Teilweise siehts aus wie in den Rockys dann wie in einem Fjord . Genießen nur aufsaugen und wirken lassen. Man muss dann nicht viel reden. Diese Ausblicke sprechen für sich. Auch die Schafe auf den Strassen auf die man immer aufpassen sollte. Und mitten drin im irgendwo ein Baum voll mit Halstüchern, Socken, Papageien Vögel Plüschtiere und und und. Nun kam Clifden Castle.  Auch ein Hotel seines Zeichens. Fotografieren war nur nicht viel. Aber der Tag war auch lang.  Dank Lidl und der German Bockwurst mit Käsebrötchen uns Buttercroissonts haben wir auch den Tag voll gefuttert überstanden.

Zurück in Galway kurz sammeln dann Fußmarsch an der Promenade entlang in ein Pub wo ich erst gedacht habe, morgen muß einer aus Deutschland kommen und uns bei der Garda auslösen. Aber ….falsch gedacht . Wir gingen rein und bekamen den Mund nicht mehr zu . Haaaaaammmmer Geil !!! Ambiente bis der Dachs kotzt. Überall an den Wänden Nippes überall unter der Decke Kupfertöpfe , Wasserkessel die ganze Decke voll . Ein riesiger alter Kamin mit einer Stange davor wo eine lange Unterbüchs hing. Ohrensessel davor. Wir haben erst an der Theke gesessen und dann nachher an einem alten Nähmaschinentisch mit Maschine drauf und dazu eine Kirchenbank. Wir kriegten uns nicht wieder ein vor Begeisterung. Dann noch die drei Mann Combo der absolute Knaller . Wagen Wheel Rock,  Jonny Cash alles von A-Z . Hammer hart. Neben uns am Tisch saß einer der sah wirklich aus wie Jonny Cash. Passte alles. Super coole, unvergessener Abend. Selbst Papa hat lauthals mitgesungen. Super entspannt mit einem Lächeln zurück zum B&B und ab inne Falle.